Asian fried Chicken (süß-sauer)

Asian Fried Chicken

Wer kann schon zu knusprigen Asian Fried Chicken mit einer leckeren und fruchtigen süß-sauer Sauce schon nein sagen? Ich spreche hier nicht von einer klebrigen süßen Plörre, die einem als süß-sauer Sauce verkauft werden soll. Dazu noch etwas Duftreis mit crunchigen Cashewnüssen und fertig ist der perfekte Gaumenschamaus. Und ich verspreche dir: Es geht leichter als gedacht!

Viel Spaß beim Nachgrillen!

Asian fried Chicken (süß-sauer)

Rezept drucken Pin Recipe
KeywordChicken / Duck
Portionen3 Portionen

Zutaten

  • 700 Gramm Hähnchenbrustfilet
  • Sonnenblumenöl zum Frittieren
  • 10 EL Sojasauce
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Speisestärke
  • 1 TL Salz
  • 100 Gramm Zucker
  • 125 Gramm Essig weiß
  • 125 Gramm Ananassaft
  • 60 Gramm Tomatenmark
  • 2 EL Sojasauce
  • 0,5 TL Ingwerpulver
  • 2 Stück Paprika rot
  • 1 Stück Paprika gelb
  • 3 Scheiben Ananas frisch
  • 180 Gramm Basmatireis
  • 60 Gramm Cashewkerne geröstet aber nicht gesalzen

Anleitungen

  • Das Hähnchenbrustfilet säubern und ich gleichmäßige Stücke schneiden. Die Sojasauce, das Mehl, das Salz und die Speisestärke verrühren. Es ist normal, dass es eine sehr zähflüssige Masse ergibt. Das Hähnchen kann ruhig ein paar 2-3 Stunden mariniert werden, damit es etwas den Geschmack der Sojasauce mit annimmt.
  • Die Zutaten für die Sauce (Zucker, weißer Essig, Ananassaft, Tomatenmark, Sojasauce, Ingwer und das Chili Pulver) in einem Topf vermengen und 20 bis 25 Minuten leicht köcheln lassen (bis die Sauce ausreichend eingedickt ist). Den Paprika waschen, entkernen und -je nach Größe- vierteln oder halbieren. Die Schale von der Ananas entfernen und 3 Scheiben von der Ananas abschneiden.
  • Den Grill auf 180 Grad direkte Hitze aufheizen. Den Paprika und die Ananas auf den Grill legen. Den Paprika und die Ananas so lange auf den Grill lassen, bis der Paprika weich wird. Wenn er etwas dunkel wird ist das kein Problem, da man die Haut danach leicht abziehen kann. Den Paprika und die Ananas vom Grill nehmen und in Stücke schneiden. Die Ananas und den Paprika zusammen mit der süß-sauer Sauce in dem Topf vermengen und warm halten.
  • Ungefähr 25 Minuten vor dem Essen sollte man mit dem Reis beginnen. Den Basmatireis ganz normal kochen. Wenn der Reis gar ist, einfach die gerösteten (aber nicht gesalzene) Cashewkerne hinzufügen (nicht umrühren / einfach oben liegen lassen). Man kann die Cashewnüsse auch einfach selbst kurz bei mittelerer Hitze in der Pfanne anrösten. Den Reis 5 – 10 Minuten ziehen lassen (den Herd brauchen wir hier nicht mehr). Danach umrühren und fertig ist es. Durch die Cashewkerne bekommt der Reis einen leckeren Geschmack und etwas Crunch.
  • Den Grill auf indirekte Hitze umstellen. Das Öl in einem Dutch Oven erhitzen. Die Hähnchenstücke frittieren, bis sie schön goldbraun -und in der Mitte natürlich gar- sind.
  • Jetzt noch den Reis und die Sauce vom Herd holen und dann kann das große Schlemmen Los gehen.