Porchetta

Porchetta

Porchetta ist ein sehr leckerer Rollbraten, der aus Schweinebauch gemacht wird. Die Ursprünge sollen bis ins alte Rom zu Kaiser Nero`s Zeiten zurückzuführen sein. Der in Italien beliebte Rollbraten kann sehr unterschiedlich gefüllt werden meistens wird Porchetta jedoch mit Knoblauch, Fenchel und frischen Kräutern gefüllt. Bei meiner Variante habe ich frischen Bärlauch und 3 Frühlingszwiebeln aus dem Garten zur die Füllung des saftigen Bratens verwendet. Porchetta ist schon eine Wucht… Das Knacken der Kruste beim Aufschneiden, das saftige Fleisch und dann noch der Geschmack… Bist du schon neugierig, wie man Porchetta zubereitet? Dann einfach weiter lesen…

Wenn man die Porchetta wieder von der Rotisserie befreit hat, kann man sich schon vor dem Essen an dem Knacken der Kruste beim Aufschneiden erfreuen und dann die Optik… Einfach Wahnsinn! … Falls wider Erwarten doch etwas übrig bleibt kann man Porchetta auch dünn aufgeschnitten zur Brotzeit essen.

Viel Spaß beim Nachgrillen!

KeywordPork
Portionen4 Portionen

Zutaten

  • 1500 Gramm Schweinebauch Beim Schweinebauch alle Knorpel auslösen lassen.
  • 2 EL Meersalz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 4 Zweige Rosmarin frischen
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • Olivenöl
  • 15 Blätter Bärlauch Wer will kann natürlich auch mehr nehmen.
  • 3 Frühlingszwiebel(n)

Anleitungen

  • Den Schweinebauch als Rollbraten aufschneiden. Hierzu das untere Drittel einschneiden und aufklappen. Dann nochmal ziemlich mittig einschneiden. Hierzu einfach mal ein Video anschauen… das geht ganz leicht J oder den Metzger des Vertrauens fragen.
  • Die Gewürze miteinander vermengen und mit etwas Öl anrühren, damit eine zähflüssige Marinade entsteht. Nicht zu viel Öl hernehmen.
  • Die Haut des Schweinebauchs sollte später außen sein => Die Hautseite und das Küchenbrett legen. Die Innenseite mit der Marinade bestreichen.
  • Den Bärlauch und die Frühlingszwiebeln ordentlich waschen. Den Bärlauch gleichmäßig auf dem Schweinebauch verteilen.
  • Jetzt dürfen sich die Frühlingszwiebeln auch noch zum Bärlauch gesellen.
  • Nun wird der Schweinebauch schön engt zusammengerollt und verknotet. Hier ist es Hilfreich nicht nur eine Schleife zu machen, sondern 5 Schleifen am Stück. Somit hält der Knoten bedeutend besser (vor allem wenn man alleine arbeitet). Es auch extrem wichtig die Seiten ganz fest zu verknoten, damit der Käse nicht rauslaufen kann.
  • Den Grill auf 180 – 200 Grad Hitze vorbereiten. Ich habe eine Hälfte mit einem Deflektorstein abgedeckt und bei der anderen Hälfte hatte ich direkte Hitze.
  • Jetzt darf die Porchetta auf die Rotisserie und eine Runde drehen. Die Porchetta sollte am Ende eine Kerntemperatur von 78-82 Grad haben. Beim Schweinebauch geht es nicht so genau, da er lange saftig bleibt. Bei mir hat es ca. 1,5 – 2 Stunden gebraucht bis es so weit war.