Black Angus Short Ribs

Black ANgus SHort Ribs

Pork Ribs sind bei uns in Deutschland zwischenzeintlich ziemlich beliebt. Short Ribs vom Rind fristen bei uns immer noch ein Schattendasein. Aber schau dir nur die phänomenalen Bilder der Black Angus Short Ribs an. Massig Fleisch, das saftig ohne Ende ist und weich wie Butter. Nur selten bekommt man ein so saftiges und zartes Fleisch wie von den Short Ribs (und ja die glänzenden Stellen sind lauter Saft und nicht von einem Blitz oder dergleichen).
Das Fleisch der Short Ribs ist noch dazu so lecker, dass man keine BBQ Sauce oder Marinade benötigt. Einfach würzen, rauf auf den Grill (beim Runternehmen aufpassen, dass es nicht schon fast auseinanderfällt) und genießen.

 

Als Fleisch hatte ich Black Angus Short Ribs von www.alberfoodshop.de. Die Ribs hatten roh schon so eine schöne Maserung. Mit dem Code bbqin gib es 15% im Shop. Das Fleisch war mal wieder hervorragend und die 3 Short Ribs haben 2 Kilo auf die Waage gebracht!! 

Mit einer karamellisierten BBQ-Sauce schauen die Beef-Ribs natürlich außen noch leckerer aus, aber ich würde auf alle Fälle empfehlen, dass man die Beef-Ribs mal ohne BBQ-Sauce probiert, da dies den leckeren Eigengeschmack zu sehr verfälscht.

Viel Spaß beim Nachgrillen!

Black Angus Short Ribs

Rezept drucken Pin Recipe
KeywordBeef
Portionen4 Portionen

Zutaten

  • 2 Kilo Black Angus Short Ribs
  • Olivenöl Natives
  • Magic Pork Rub Siehe Kategorie Rubs

Anleitungen

  • Die Ribs säubern und wer will etwas überflüssiges Fett wegschneiden. Die Short Ribs würzen. Ich habe sie etwas mit Olivenöl eingerieben, damit der Rub besser hält. Dann wurden sie vakuumiert und konnten einen Tag durchziehen.
  • Am Tag der Zubereitung den Grill auf 120 Grad indirekte Hitze vorbereiten. Jetzt dürfen es sich die Ribs auf dem Grill bequem machen. Ich hatte unten in der Bratenform etwas Wasser, damit das Fleisch nicht austrocknet. Dann einfach 6 Stunden warten, bis das Fleisch eine Kerntemperatur von gut 90 Grad hat. Man kann während der Grillzeit richtig zuschauen wie das Fleisch am Knochen immer weiter runter geht. Das ist ganz normal.
  • Ich habe die Ribs mit Cherry Smoke Pellets von Monolith geräuchert. Wer es etwas kräftiger räuchern will, kann auch Hickory nehmen. Nach den 6 Stunden ist das Fleisch richtig schön saftig und butterzart. Wenn man das Fleisch vom Grill nimmt, kann man es danach noch ein paar Minuten ruhen lassen. Dann einfach zwischen den Knochen aufschneiden und sich am leckeren Anblick ergötzen.